Galaxy Note von Samsung für 449€

Im November geht es nun endlich an den Start, lange ist also nicht mehr, nur noch ca. eine Woche. Das Samsung Galaxy Note, eine Mischung aus Smartphone und Tablet, geht für 449 Euro in den Verkauf, zuminest bei Saturn. Es ist das Smartphone für Jeden, der gerne ein großes, gerade noch ‚Smartphone‘ Display, möchte.

Saturn macht den Preis

Ein Wahnsinnsangebot liefert Saturn direkt zum Start des Samsung Galaxy Note, welches dank 5,3 Zoll Display und schnellem Dual-Core Prozessor eine Mischung aus üblichem Smartphone und Tablet PC Computer ist. Dank Pen sind auch Notizen und Zeichnungen zu bewältigen!
Das alles bietet Saturn zum Verkaufsstart des Samsung Galaxy Note für gerade einmal 449 Euro an, was eine wirkliche Kampfansage an die anderen Händler und Verkaufshäuser ist.
Da der eigentliche Verkaufspreis mit circa 700€ zu erwarten war, ist dieser Preis ein wahrer Hammer! Selbst Amazon ist aktuell >> noch! < < über 100€ über diesem Angebot.

Mischung aus Smartphone und Tablet
Mit dem 5,3 Zoll großen Super AMOLED Display ist das Smartphone / Tablet sicherlich nichts für Jedermann. Denn wo der eine es noch als Smartphone ansieht, ist es für den anderen schon ein kleines Tablet. Genau solche Kunden möchte Samsung mit diesem Top-Gerät auch ansprechen. Wer beispielsweise ein Art Tablet möchte, aber auch ein Smartphone – sowie beispielsweise mit einem Bluetooth Headset telefoniert, für den ist das genau das Richtige! Wer allerdings ein Telefon haben möchte, dass er auch oft am Ohr hat, sollte hier vielleicht nicht zu schlagen. Denn es ist wirklich groß mit sienen 5,3 Zoll!
Dank 2500 mA-Stunden soll es nach Angaben von Samsung bis zu 9 Stunden Gesprächszeit geben.

Zeichnen und Schreiben

Nicht nur mit dem Finger sondern auch mit dem sogenannten S-Pen lässt sich auf dem Samsung Galaxy Note. Dank einem passenden kleinen Stift, der ins Gerät gesteckt werden kann, kann ganz nach alter PDA Manier darauf los geschrieben und gezeichnet werden. Und das natürlich in extrem guter Qualität, so dass der ein oder andere künstlerisch Begabte mit dem Note schöne Bilder hinbekommen sollte.

Internen Speicher hat der Samsung Tablet/Smartphone Transformer übrigens 16 Gigabyte, welcher dank mSD Slot erweitert werden kann. Ice Cream Sandwich ist für das Note natürlich sicher, auch wenn es nun zunächst mit Android 2.3 ausgeliefert wird.

Im Großen und Ganzen bietet hier Samsung mit dem Galaxy Note ein Top Gerät, dass Saturn zu einem Spitzenpreis verkauft!

Nokia Lumia

Nokia hat im Zuge seiner Nokia World 2011 sein neues Smartphone Flagschiff Lumia 800 vorgestellt, welches vor allem hübsch sein soll. Ähnelt es doch etwas einem Ipad Nano in breit. So wundert es nicht, dass die ersten Stimmen nicht wahnsinnig grandios ausfallen. So ist die Hardware mit einem Single-Core-Prozessor schwach und ob Windows als Betriebssystem überzeugen kann, wird sich erst zeigen.

Das erste Nokia mit Windows

Das Nokia Lumia 800 ist nun das erste Nokia Smartphone, welches mit Windows-Phone als Betriebssystem vertrieben wird. Der integrierte 1,4 Ghz Prozessor (Single Core!) und die 512 Megabyte Ram lassen, laut Aussagen einiger US Blogs, das Windows Betriebssystem flüssig laufen – ein Highlight ist diese Standard-Hardware aber auf jeden Fall nicht.
Das Display hat eine Auflösung von 800 × 480 Pixel und ist 3,7 Zoll groß. Eine Speichererweiterung ist ‚dank‘ Windows-Phone nicht möglich.

Die Kamera punktet

Der einzige wohl wirkliche Kaufgrund ist wohl die Kamera, welche punktet! Es ist ein Weitwinkelobjektiv mit Optik von Carl Zeiss verbaut, mit welchem auch schon adnere Nokia Geräte bei der Bildaufnahme extrem punkten konnten.

Im großen und ganzen ist das Lumia 800 aber nichts besonderes.

Android 4 auf dem Google Nexus One? Nix da!

Das Google Nexus One, einst ein Smartphone Schlachtschiff aus dem Hause Google, wird kein Update auf Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich erhalten. Und das, obwohl das Smartphone ja aus dem eigenen Hause kommt und noch keine 18 Monate (vorgeschriebener Update Zyklus) alt ist. Der Grund laut Android-Produktmanager Huggo Barra ist: Die Hardware ist zu alt. So äußerte er sich zumindest gegenüber der großen und bekannten britischen Zeitschrift Telegraph.

Kein Ice Cream Sandwich für das Nexus One

So einfach ist es also, der ‚Update-Pflicht‘ aus dem Weg zu gehen. So denken zumindest auch viele Android und Nexus-One Anhänger sowie Besitzer. Zur Erinnerung, das Nexus One hat einen Snapdragon Prozessor von Qualcomm mit einem Gigahertz und 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Eigentlich gar nicht so wenig, laut Android-Produktmanager Barra aber eben schon! Das Nexus One wurde damals in Zusammenarbeit mit HTC gebaut und wurde mit Android 2.1 vorgestellt.

Ice Cream Sandwich doch hardware-hungriger als gedacht?

Ist der Hunger nach Leistung für das neue Android 4.0 doch größer als gedacht? Wo Google sich doch damit äußerte, dass Ice Cream Sandwich auf jedem Smartphone lauffähig sein wird, auf welchem auch Android 2.3 lief. Und das sind verdammt viele!
Man kann also gespannt sein was andere Hersteller machen, welche ja auch noch stark zögern. Nur Acer und Motorola haben sich bis jetzt zu einem baldigen Update geäußert, die restlichen Hersteller wie HTC möchten erst mal sehen und ihre eigenen Touchoberflächen an Android 4.0 anpassen.

Man kann gespannt sein, wie es hier weiter geht.

Neues Android 4 „Ice Cream Sandwich“ vorgestellt!

So lange ist es noch gar nicht her, dass ein neues Android Betriebssystem vorgestellt wurde, schon ist wieder eine neue Version da. Diesmal hört sie auf den Namen Ice Cream Sandwich und hat die Versionsnummer 4. Ein komplett neues Design erhält sie spendiert, eine neue Ordnerstruktur und ein nützliches Entsperren dank Gesichtserkennung ist nun möglich, der so genannte Face Unlock. Sehr cool!

Codename Ice Cream Sandwich

Endlich wurde es diese Woche nun vorgestellt, dass neue Android Betriebssystem, dass mit vielen nützlichen Neuerungen glänzt. Nun können beispielsweise Widgets in eigenen Tabs angezeigt werden, besser plaziert und ihre Größe kann verändert werden.
Auch neu ist die Möglichkeit die drei Standard Android Buttons für das Menü, Home und Zurück virtuell einzublenden und deshalb auch auszublenden!
Der hauseigene Android Browser wurde auch verbessert, so dass es beispielsweise nun auch Tabs gibt sowie eine Synchronisation mit dem Chrome Browser am beispielsweise Desktop oder Notebook.
Des weiteren sind nun auch endlich Screenshots möglich!

Face Unlock

Ein ganz interessantes neues Feature ist der so genannte Face Unlock. Dank integrierter Gesichtserkennung ist so sichergestellt, dass man wirklich nur selbst Zugriff auf sein Smartphone erlaubt. Dumm nur, wenn jemand anders – eigentlich Befugte – deshalb keinen Zugang mehr zum Smartphone erhält.

Samsung Aktion – Galaxy S2 für nur 1,46€ – in Australien

Samsung macht wieder einmal mit einer besonderen Marketing Aktion auf sich aufmerksam und möchte damit wohl die Verkäufe des beliebten Galaxy S2 in Australien noch etwas ankurbeln. Das neben dem Iphone 4 wohl aktuell beliebteste Smartphone aus dem Hause Samsung wird im dortigen Store für gerade einmal – umgerechnet – knapp 1,46 Euro verkauft. Das Lockangebot hat auch fast keinen Haken, denn nur die ersten 10 Kunden am Tag erhalten das Smartphone zu diesem Spitzenpreis. Völlig vertrags- und simlockfrei!

Aktion nur noch bis morgen?

Die Aktion soll wohl nur noch bis Morgen, den 14. Oktober 2011 gehen. Allerdings denkt Samsung, angeblich, über eine Verlängerung und Ausweitung nach. Besonders bitter ist es wohl für Apple, die fast direkt neben an Ihren App-Store haben und den Besucherströmen nur so zusehen können. Vor allem im aktuellen Patentstreit natürlich ein Stich ins Herz! Denn dieser ist ja nicht nur in Deutschland entbrandt, so streitet sich Apple beispielsweise auch in Australien mit Samsung. Ein Streit, den man nicht verstehen kann.

Alle Käufer die das Samsung Galaxy S2 zu diesem Preis ergattern konnte, kann man aber nur gratulieren. Denn zu diesem Preis eines der aktuellen drei Smartphone Flaggschiffe zu ergattern, rentiert sich! Da kann man auch mal mehrere Stunden anstehen.